Fischtown Lady

Herzlich willkommen sind alle die hier mitlesen möchten.
Ich berichte hier über meine Nähstube und was mich sonst noch bewegt.

Donnerstag, 22. Februar 2018

Ufoabbauaktion im Feburar

Heute ist also zweiter Zeigetag   der Ufoabbauaktion bei Klaudia
 Zeit um Bilanz zu ziehen für diesen Monat.

Was hab ich  mir vorgenommen:
Wo die Liebe hinfällt,  der Quilt sollte fertig werden.

 Was hab ich geschafft:
 Das Top ist fertig.  Mit dem Quilten habe ich angefangen.


  Bis dahin war es  ein holperiger Weg. Der Stoff den ich mir für die Zwischenblöcke ausgesucht hatte reichte nicht, ich habe mich verrechnet. Irgendwie war ich auf dem Trip mit 9 Blöcken, ich hatte aber schon zwölf.  Blöcke weglassen wollte ich aber auch nicht.
 Was also tun:
 Neuer Stoff ---- ????? Kostet extra
Weniger Blöcke ---- nein, geht gar nicht.
 Ohne Zwischenblöcke ---- geht nicht, der Quilt wird nicht groß genug.
Zwei verschiedene Stoffe----- könnte klappen.

 Ich hab mich dann so entschieden:  Der Stoff den ich für die Zwischenblöcke geplant hatte habe ich für die halben Blöcke am Rand genommen. Für die Zwischenblöcke einen aus meinem Bestand.


Einen Stoff  für den Rand hatte ich auch noch im Bestand.  Dieser Streifenstoff sollte es sein, unbedingt.


 Streifen am Rand heißt aber auch Briefecken.


 Dann hieß es Heftfäden entfernen.

  Einen ganzen Haufen.


Und Papier entfernen einen ganzen Berg . Das hat es nicht mehr aufs Foto geschafft. Mein Mann war schneller als ich und hat es schnell entsorgt. Aber ihr könnte es Euch sicher vorstellen.

 Dann hieß es auf die Rückseite warten. Ich habe mich für diese entschieden.


Das alles hat sehr aufgehalten. mal wieder viel mehr Zeit gekostet als geplant. Dazu kam die Räumerei mit dem großen Schrank .

Dann die Erkältung, gar nicht so schlimm aber mit ihr die Unlust.

 Die ist jetzt besiegt und es ging los mit dem Quilten. Ich habe mich entschieden erst mal die Blöcke mit dem Obertransport  abzusteppen. Einmal um die Blöcke und dann um das Muster. Wie weiter muss ich sehen. die leeren Blöcke sollen Freemotion gequiltet werden und ein Quiltmuster für den Rand habe ich auch schon.  Muss ich nur noch machen (lach)




Wie es weitergeht mit der Liebe seht ihr dann im März. Ich bleibe dran!!!


In der Wartezeit hab ich dann ein anders Ufo bekämpft. Nix stoffiges aber auch ein Ufo.  Im Herbst hatte ich mich an Beton versucht.  Die Windlichter  waren fertig nur die Farbe fehlte noch. 
 .Aber sie  lagen und lagen und staubten voll. 


 Hehe,  der Zeitungsausschnitt war Zufall. Passt aber perfekt.


Sieht doch ganz  nett aus.


Auch im Dunkeln.

 Diesen Monat hab ich nicht so viel geschafft wie geplant.   Zwischendurch hätte ich die Blöcke  am liebsten wieder ganz tief  im Schrank verbuddelt. 😟  Ich war richtig genervt von dem Teil.

 Jetzt bin ich aber froh das ich durchgehalten habe. Das Quilten läuft, dauert aber eben seine Zeit.
 Im März möchte ich diesen Quilt beenden und ... da sind noch Blätter aus Beton..... auch ohne Farbe.

 Jetzt bin ich gespannt  wie es euch so ergangen ist.

 Liebe Grüße, Marita

 Verlinkt wird bei:
 Klaudia
 Frau Augenstern
 Esthers Blog









Dienstag, 6. Februar 2018

AMC Januar


 Heute möchte ich Euch noch schnell die Januarkarten zeigen. Wie immer hinke ich hinterher

 Diese Wintervögel habe ich für eine Namenschwester genäht.
 Ich hoffe Marita haben sie gefallen!

Mit der Maschine bestickt und mit Perlen von Hand aufgenäht.



Das Reh habe ich von Angelika bekommen!
Das finde ich so toll!  Eine echte Winterkarte. Danke Angelika, Du hast mir eine große Freude damit gemacht.

  Seht ihr Was?
Der Hintergrundstoff. Die Bäume sind alle richtig. Ich bekomme das nie so gut hin. Deshalb vermeide ich meist Stoffe beim PP  die eine Richtung haben.

 Liebe Grüße, Marita

WOW Nix genäht, nur geräumt

 Diese Woche hab ich nix genäht sondern nur geräumt.
 Nicht einmal abends auf dem Sofa konnte ich ein paar Stiche machen. Ich war einfach zu ko.

 Schrank ausgeräumt, Regalböden eingeschraubt. Wofür ein Inchlinal so gut ist.




 Stoffe und Zubehör wieder eingeräumt.
 Jetzt sieht es so aus das das man es  vorzeigen kann.  Vorher nicht :-(

 Bekleidungsstoffe, Reste, und ganz unten  Patchworkstoffe Meterware


 Größere Stücke bis 1,5 Meter


 FQ und und kleinere Stücke nach Farben sortiert


Das Ufoabteil :-((  Ich hab schon wieder eines gefunden die "Sulkyhäuser"



 Das war der große Schrank. Das wollte ich schon so lange machen.

Nix steht mehr im Weg herum. Zuletzt stapelten sich die Kästen schon im Weg
 Ein wenig hab ich noch zu tun. Die kleinen Schränke sollen noch folgen und dann hoffe ich es bleibt  ein wenig so.
 Und dann  hab ich wieder Zeit meine Stoffe zu verarbeiten und  es ist so schön, ich komme an alle gut heran.

 Liebe Grüße, Marita

  Verlinkt wird Morgen bei Esthers Blog





Mittwoch, 31. Januar 2018

Wo die Liebe hinfällt, der 3. Anlauf!

genau, den hab ich mir jetzt herausgesucht.  Das wird Ufo Nummer 5. Der soll jetzt fertig!
  Erinnert ihr euch ?


Das sind die Blöcke. Von 25 Blöcken  hab ich 12 Blöcke  genäht. Es sollte nur für eine Decke reichen.   Es gab sie mal als freien Bom.   Danke Roswitha 



 Ein wenig  rechnen muss sein. Na, ob das wohl klappt? Ich bin kein Mathegenie


Und genäht wird auch schon. 
 Die Blöcke sind handgenäht und nun will ich sie mit der Maschine verbinden. 
 da muss ich sehr aufpassen damit die Nahtzugaben nicht umklappen. 

 Ich hoffe bis zum nächsten Zeigetag  bei Klaudia damit fertig zu sein. 

 beim Heraussuchen der Stoffe hab ich dann noch ein Ufo gefunden. Ein lange vermisstes......
 Aber das ist eine andere Geschichte

 Liebe Grüße, Marita, die heute lieber drin sitzt und näht als sich durchregnen zu lassen. 

 verlinkt wird bei Frau Augenstern und bei Esthers blog

Donnerstag, 25. Januar 2018

Südafrika, der Ufoabbau geht weiter

Dieses Ufo hat mich gequält. Nur weil ich es so mag hab ich weitergenäht.

Südafrika:






 Das war die Ausgangslage. Hintergrund ist fertig und dann....
 Ja, irgendetwas stimmte nicht.


 
Damals kam ich nicht drauf doch jetzt ein paar Jahre und etliche Nahtkilometer weiter ging mir ein Licht auf. Der untere Streifen musste wieder ab, so wie im Heft beschrieben kann das unmöglich genäht worden sein.



Ich habe den untersten (beigen)  Stoff wieder abgetrennt, den fertig ausgeschnittenen Baum dazwischen gefasst. Zuerst noch mit der geraden Kante wie in der Anleitung die ich dann schön nach der Rundung in meinem Stoff nach geschnitten habe. 


 Dann erst habe ich die Mitte gequiltet.  Trennarbeiten gab es dabei auch noch einmal. 

 Die Appli hing schlabbrig lose herum und ich musste höllisch aufpassen das ich sie nicht versehentlich festnähe.



Nach dem Quilten  den Baum erst aufgebügelt 



und genäht. Immer schön mit dem Stickfuß knapp an der Kante entlang. 
 Eine anstrengende Arbeit.  Man muss schon gut aufpassen bei diesen vielen Spitzen.

 Zum Schluss den Rand angenäht und gequiltet. Das ging überraschend gut.

Wenn das Heft nicht schon so alt wäre würde ich den Verlag anschreiben. (Hab aber schon die Erfahrung gemacht das das so gar nix bringt)
Gut, gequiltet haben die da gar nicht.   Und der Baum sollte von  von hinten aufgenäht werden wobei auf dem Papier genäht werden sollte und der schwarze Stoff vorne auf das Top geheftet werden sollte.  Und erst danach ausgeschnitten. 😟 Trotzdem bekommt man den Baum nicht von allein und wie mit Zauberhand mir schönem Bogen an der unteren Kante auf den Quilt wenn man von der Rückseite her näht und die untere Kante der Appli gerade ist?????
 So etwas ärgert!

 Aber Ende gut, Südafrika hängt an der Wand. An meiner Wand!!! Spiegelverkehrt zwar, aber wer weiß schon in welche Richtung die  Elefanten laufen.  Und der Bogen ist auch schön...... 

Das Quiltchen ist 55 x55 cm groß







Damit ist auch das vierte Ufo besiegt.

 Jetzt werde ich mal schauen was ihr anderen so geschafft habt.


Liebe Grüße, Marita, die das nächste Ufo schon ausgesucht hat.


Verlinkt wird bei Klaudia
 Bei Frau Augenstern und
Esther,s Blog

Ufoabbau 1. Zeigetag




Heute ist also erster Zeigetag der Ufoaktion bei Klaudia.



Bei mir hat Klaudia ja offene Türen eingerannt. Schon im Herbst habe ich gedacht das kann so nicht weitergehen immer Neues anzufangen und die alten Sachen werden nicht fertig. Das lag mir so richtig auf der Seele. 

Also bin ich früh  im Januar gleich angefangen. Hab mich Hals über Kopf in die Arbeit gestürzt.  Zuerst zwei Kissen gequiltet. Natürlich ohne rechtzeitig Fotos zu machen😡 So kann euch die Kissen nur schon gequiltet zeigen.




 Die  lagen schon lange (sollten mal ein Geschenk sein aber die Tochter hat das Sofa verkauft auf das sie passen sollten.)  Und nun kamen sie mir gerade recht für Quiltübungen auf der neuen Nähmaschine. Ihr wisst schon  Freihandqilten muss ich noch üben.




Hier sind sie fertig und                                                                                                                       



 hier auf dem Sofa. Ich finde auf mein Sofa passen sie  auch wunderbar!!!

Ich war weiterhin sehr motiviert an meinen Ufos zu arbeiten. Aber nun kam auch ein wenig Überlegung in die Sache. Ich habe mir überlegt das ich zuerst die Sachen beende an denen nicht mehr ganz so viel zu tun ist und bei denen das Material schon vorhanden ist.

 Also fiel meine Wahl auf diesen Quilt, die Potc`s  Das war ein Swap damals, der mir sehr viel Freude gemacht hatte.


 Die graue Mitte und das Helllila  waren schon gequiltet. Das hatte ich vor 1,5 Jahren schon gemacht seit dem lag er wieder.  Und lag und lag immer wen ich ihn gesehen habe kam das schlechte Gewissen.



 Der Rand machte mir Sorgen, ich wusste nicht wie und Überhaupt so viel  freie Fläche.

 Dann viel mir ein was Linda Franz in ihrem Buch geschrieben hatte. "Lieber fertig als perfekt".
 Genau, also ganz  einfach... Loops allover.


Binding dran und gut!





Hier strahlt er nun ich voller Schönheit. Ich danke noch einmal allen die mit mir getauscht haben. 
                                                                                               




Hier noch einmal ein Detail, die Fotos sind grottig. Ich weiß jetzt aber auch wieso. 
 Da hat jemand an meiner Kamera herumgespielt aber nun ist es zu spät für neue Bilder. 


 Hier auf der Rückseite sieht man das Quilting ganz gut.
 Nicht perfekt aber fertig. Ihr glaubt gar nicht wie froh mich das macht.
Das war  Ufo Nummer Zwei.

 Inzwischen war ich im Ufofieber

 Hatte ich doch das Top  dieser Tischdecke gefunden.


 Sozusagen eins meiner frühen Werke ;-) noch vor Blogzeiten.
 Stickereien  und Dekostoffe.
  Das sollte jetzt auch fertig!!!


Quilting ganz spartanisch, einmal um die Stickblöcke , Kreuze über die Ninepatches, alles mit Obertransporteur.


 Am Rand gerade Linien


Hier einmal eine Gesamtansicht


Auf dem Tisch macht sie sich sehr schön. Sie gefällt mir immer noch sehr gut! Passt zum Frühling der hoffendlich bald kommt.
 Auch Ufo Nummer drei ist nun Geschichte.

 Bleibt dran einen hab ich noch!  Südafrika, aber dafür mochte ich einen eigenen Post.


Liebe Grüße, Marita


Verlinkt wird bei Klaudia
 Bei Frau Augenstern und
Esther,s Blog



Mittwoch, 17. Januar 2018

WOW Südafrika und Marmelade

Ich bin dran an den Ufos!

Etwas ist schon fertig und bald ist ja der 25. der erste Zeigetag bei Klaudia. Dann bekommt ihr es zusehen.

Schon hab ich mir das nächste Ufo aus dem Kasten  gezogen:
 Südafrika


 Der Hintergrund ist schon fertig und ich weiß nicht, ich kann mir nicht helfen, mit der Anleitung komm ich nicht zurecht.  Ich meine etwas stimmt da nicht. Mal abgesehen davon das die Applikationsmethode mir nicht gefällt. Aber egal mache ich eben selber.  Ich habe  bezüglich der Applimethode auch schon einen ganz lieben Hinweis bekommen. Genau so werde ich es machen.
Danke!!!!

 Also Baum und Elefanten auf Vliesofix  gezeichnet, und aufgebügelt.


 Und dann geschnibbelt, Das ganz schön fies mit den kleinen Spitzen, geht aber besser wie gedacht. Macht nur eine Menge Dreck. Mein Sofa sah  gestern aus! Nee, das Bild erspare ich Euch.  Darum mach ich jetzt den Rest in der Küche. ;-)))


 Das meiste ist schon geschafft  aber ein paar heikle Stellen kommen noch.


 Und dann hab ich wie immer im Januar Blutorangen-Ananasmarmelade gekocht.
 Ok, ich weiß das was da liegt sind keine Blutorangen, die sind doch in der Marmelade. (lach)

 Wer es ausprobieren möchte:
 Eine reife Ananas, schälen und  grob würfeln (ohne Strunk) und ein Beutel Blutorangen ebenfalls schälen so das die weiße Haut mit abgeht. Pürrieren, wiegen und entsprechend des  Gewichtes mit Gelierzucker auffüllen ( ich nehme 2:1) Dann Marmelade kochen wie gewohnt.  Lecker


So und nun geh ich wieder zu meinem Afrikaquilt.

 den Verlinke ich dann auch gleich hier bei Augenstern-HD & Zauberkrone


 Und bei Esthers Blog

Liebe Grüße, Marita, die gerade im Ufofieber ist.